Unsere Spitzenwinzer – Wir stellen vor: Weingut PAUL ACHS

„Paul Achs erfindet die Charaktere seiner Weine nicht – sie sind bereits da. Bevor der Wein im Keller zur Reife lagert, hat er bereits all das in sich aufgesogen, was ihn umgab – Herbstnebel, Winterkälte, Frühlingskraft, Sommerhitze, die unverwechselbaren Aromen seines Bodens. In flüssige Form gebracht erleben wir dann eine feine Retrospektive des vergangenen Jahres. In diese Geschichten einzugreifen, wäre vermessen. Niemand kann den Weinfreund mehr bezaubern als der Wein selbst. Niemand vermag es besser als der Urheber“. (Nikolaus Eberstaller)

Das Weingut Paul Achs liegt 60 km südlich von Wien im burgenländischen Gols zwischen Neusiedler See und ungarischer Grenze. Bewirtschaftet werden etwa 22 ha, die sich auf 42 verschiedene Weingärten mit einer Parzellengröße zwischen 0,11 ha und 2,30 ha verteilen.

Der Pannobile-Winzer aus Gols gehört spätestens seit der Auszeichnung zum Winzer des Jahres 1996 im Falstaff zu den arrivierten Rotwein-Produzenten. Paul Achs macht keine Show-Weine, sondern setzt auf Eleganz und Finessenreichtum. Voraussetzung für höchste Qualitätsansprüche ist seiner Meinung nach eine rigorose Qualitätsbeschränkung auf 3.000 Kilo Trauben pro Hektar. Im sonst Zweigelt-lastigen Gols war er einer der Ersten, der auch das Potential des Blaufränkisch erkannte und so wundert es nicht, dass er mit Weinen der Toplage Ungerberg mehrmals auf dem Siegertreppchen bei Falstaff oder Vinaria stand. Mit Jahrgang 2004 wurde er dann Falstaff-Sieger.

Die Weine stammen von besten Golser Rieden – Ungerberg, Goldberg. Haideboden etwa. Die reinsortigen Lagenweine glänzen durch große Intensität, Regionstypizität und innere Strahlkraft. Hauptaugenmerk liegt bei Rotweinen und trockenen Weißweinen. Beim Weißwein liegt der Schwerpunkt bei Chardonnay und Sauvignon Blanc. Beim Rotwein konzentriert sich der Winzer auf heimische Sorten wie Zweigelt, Blaufränkisch (10 ha Anbaufläche), St.Laurent und Pinot Noir. Auch die internationale Sorte Syrah wird von Paul Achs vinifiziert. Die Ernte der Trauben erfolgt ausschließlich händisch, um die Trauben zu schonen und eine bestmögliche Selektion zu gewährleisten.

Für uns öffnet er eine Flasche seines besten St. Laurent!

Abstammung: Natürlicher Burgunder-Sämling. Der Name St. Laurent stammt vom Lorenzitag, dem 10. August, an dem sich die Beeren zu verfärben beginnen. St. Laurent liefert dunkle, kräftige, fruchtig-säuerliche Rotweine mit Aromen nach Sauerkirsche und sind von hoher Qualität.

Prost!

http://www.paul-achs.at/

Capture.3PNG

PaulAchs_AlterKeller_web Capture2  Capture